Die Ergonomie ist die Lehre von den Belastungen der Arbeit. Mit Hilfe dieses Teilgebiets in der Arbeitswissenschaft wird die körperliche Leistungsfähigkeit des Menschen in seiner Arbeitsumgebung untersucht. Ziel ist es, die Arbeitsgeräte so zu gestalten, dass die persönliche Sicherheit und eine geringe physische Belastung des Menschen sichergestellt werden.
Für die Ausgestaltung der Arbeitsplätze gelten europäische Richtlinien, nationale Richtlinien, Gesetze und Verordnungen, die die Regeln definieren. Bitte achten Sie bei Ihrer Bürostuhlauswahl auf folgende Kriterien:

Synchronmechanik
Sie ist die Basis für dynamisches Sitzen. Beim Zurücklehnen neigt sich die Rückenlehne nach hinten. Gleichzeitig neigt sich auch die Sitzfläche leicht. Der Bürostuhl folgt so der natürlichen Bewegung des Körpers.

Rückenlehne
Achten Sie darauf, dass die Rückenlehne ausreichend hoch ist.Für eine ausreichende Abstützung des gesamten Körpers empfehlen wir eine Rückenlehne, die zumindest bis zu den Schulterblättern reicht. Eine Verstellmöglichkeit in der Höhe ermöglicht die Anpassung an den Rücken.

Höhenverstellung
Durch die Einstellung der richtigen auf die Körpermasse abgestimmte Sitzhöhe werden mögliche Blutstauungen im Beinbereich verhindert unjd eine entspannte Sitzhaltung sichergestellt.

Armlehnen
Höhenverstellbare Armlehnen entlasten den Schulterbereich und beugen Verspannungen vor. Sie sind außerdem eine gute Hilfe für Rückenschonendes Aufstehen und Hinsetzen. In der Breite einstellbare Armlehnen sorgen dafür, dass jeder Nutzer den Stuhl gut nutzen kann und nicht beengt wird.

Rollen
Achten Sie auf die richtige Auswahl der Rollen.Harte Rollen dürfen nur für Teppichböden und andere weiche Bodenbeläge eingesetzt werden. Weiche Rollen sind für für Holz und Steinböden sowie andere harten auszuwählen.

GS-Zeichen
Das GS-Zeichen garantiert unter anderem die Standsicherheit, Festigkeit und Dauerhaltbarkeit des Stuhls und seiner Komponenten. GS-geprüfte Produkte bestätigen die Einhaltung der gültigen Normen.